StartseiteReferenz

Geschichte

Der Anfang des öffentlichen Verkehrs wurde seit dem Jahr 1875 verzeichnet, als die ersten von Pferden gezogenen Straßenbahnwagen sog. Pferdebahnen sich in den großen Städten getummelt haben.

Ein Paar Jahre später, am 12. May 1905 sind die ersten elektrischen Straßenbahnen erschienen, die vor allem dank dem bedeutenden tschechischen Techniker, Industrielle und Erfinder František Křižík entstanden sind. –  In dem Jahr 1891 hat er die elektrische Bahn erfunden.

Anfangs des 20. Jahrhunderts sind die Straßenbahnen nicht mithilfe der elektrischen Drähte sondern mithilfe der aus den Gleisen geführten Elektrizität gefahren. In dieser Zeit haben sich die Straßenbahnen sogar auch auf der Karlsbrücke getummelt.

In der 50er Jahren ist die erste mit der Abkürzung „T“ bezeichnete Straßenbahn – die Straßenbahn T1 entstanden.

Gegenwart

In dem Jahr 2011 wurde eine massive Erneuerung von dem Wagenpark der Prager Straßenbahnen aufgenommen und die Lieferungen von den neuen Niederflurwagen Skoda 15T hat  eine massive Ausschaltung, Verschrottung und Verkauf von den Wagen T3 verursacht, die noch immer in den Depots und Zentralwerkstätten Platz besetzen und behindern. In den Zentralwerkstätten auf einem ungefähr 200 m langen Gleis wurden so 14 Wagen T3 und ihre Modifikationen abgestellt.

Das Verkehrsunternehmen Prag betreibt in heutiger Zeit etwa 1000 Straßenbahnen, die auf 32 Linien fahren. 

logo

Betrieb Straßenbahn-Reparaturwerkstatt
U Vozovny 590/6
108 00 Praha 10

opravnatramvaji@dpp.cz